Superior 2–200E EC-Luftschleier mit Elektroheizregister – inkl. Hand/Automatik-Steuerung

  • Tür­luft­schlei­er – die unsicht­ba­re Türe
  • War­tungs­ar­me Gerä­te­aus­füh­rung (kein Umluft­fil­ter oder Micro­git­ter erfor­der­lich)
  • Sicht­ge­rät in tren­di­ger Aus­füh­rung mit abge­run­de­ter Front­blen­de
  • Stan­dard­län­ge 1.0, 1.5, 2.0, 2.5, 3.0m (Zwi­schen­län­gen mög­lich)
  • Bau­hö­he 310mm
  • Luft­an­saug von oben oder unten
  • Stan­dard­far­be RAL9016 (ver­kehrs­weiß) – optio­na­le Farb­wahl nach Kun­den­wunsch mög­lich
  • Warmwasser‑, Elektro‑, Hybrid‑, oder Käl­te­mit­tel-Heiz­re­gis­ter
  • Ser­vice­freund­lich
  • Hoch­ef­fek­ti­ver Wir­kungs­grad
  • Opti­mier­te Luft­füh­rung im Gerät für ver­rin­ger­te Schall­emis­si­on
  • EC-Ven­ti­la­to­ren für beson­ders ener­gie­ef­fi­zi­en­ten Betrieb
  • Inkl. TOUCH Steu­er­ge­rät für Schlei­er- (geöff­ne­te Türe) und Heiz­be­trieb (geschlos­se­ne Türe)
  • Spe­zi­el­les Aus­blas­dü­sen­sys­tem (Düsen­brei­te 50mm) ermög­licht eine bes­ser Abschirm­leis­tung als bei Stan­dard-Aus­blas­la­mel­len

Artikelbeschreibung

Artikelnummer: 2237
Luftschleier, Schiebetüren | Flügeltüren

Superior 2–200E EC-Luftschleier mit Elektroheizregister – inkl. Hand/Automatik-Steuerung

Luft­schlei­er­an­la­ge in SUPERIOR Gehäu­se­aus­füh­rung für Sicht­mon­ta­ge, geeig­net für Nie­der­tem­pe­ra­tur­be­trieb.

Alle Gerä­te der Rei­he Supe­ri­or sind für fil­ter­lo­sen Betrieb kon­zi­piert – es ist kei­ne Fil­ter­war­tung noch Rei­ni­gung des Ansaug­git­ters erfor­der­lich; es muss ledig­lich das Gerät auf Ver­schmut­zung kon­trol­liert wer­den und je nach Bedarf gerei­nigt wer­den. Die spe­zi­el­le Aus­blas­dü­se (Düsen­brei­te 50mm) ermög­licht eine bes­ser Abschirm­leis­tung als bei Stan­dard-Aus­blas­dü­sen.

Gehäu­se:
Form­schö­ne, klas­si­sche Luft­schlei­er­ge­rät­aus­füh­rung in selbst­tra­gen­der Kon­struk­ti­on, aus elek­tro­ly­tisch ver­zink­tem Stahl­blech. Das kom­plet­te Gerät ist innen und außen mit hchwer­ti­gem Kunst­stoff­pul­ver beschich­tet. In der Stan­dard­aus­füh­rung im Farb­ton RAL 9016 (ver­kehs­weiß). Ande­ren Farb­wün­sche kön­nen gegen Mehr­preis unkom­pli­ziert rea­li­siert wer­den. Eine kom­pak­te Bau­wei­se, mit hoch­wer­ti­ger Schall­däm­maus­klei­dung des Innen­ge­häu­ses garan­tiert höchs­te Effek­ti­vi­tät. Die Schall­däm­maus­klei­dung (Brand­schutz­klas­se B1, selbst­ver­lö­schend) opti­miert die inter­ne Luft­füh­rung und sorgt für gerin­ge Schall­emis­si­on und einen opti­ma­len Wir­kungs­grad. Für die Mon­ta­ge, von der bau­sei­ti­gen Decke bzw. über Kon­so­len an der bau­sei­ti­gen Wand, sind auf dem Gerä­te­dach Innen­ge­win­de M8 vor­ge­se­hen.

Ven­ti­la­to­ren:

In EC-Tech­nik, ErP kon­form. Ein­zeln ange­trie­be­ne, dop­pel­sei­tig sau­gen­de EC Hoch­leis­tungs­ra­di­al­ven­ti­la­to­ren mit Innen­läu­fer­mo­to­ren für beson­ders geräusch­ar­men Betrieb, Blo­ckier Schutz, sowie Über­tem­pe­ra­tur­schutz der Elek­tro­nik. PWM- Ansteue­rung (Puls­wei­ten­mo­du­la­ti­on). Die Ven­ti­la­to­ren Anord­nung in Schutz­art IP44, Iso­la­ti­ons­klas­se B gewähr­leis­ten eine gleich­mä­ßi­ge Luft­ver­tei­lung. Die Ven­ti­la­to­ren in EC-Tech­nik sind beson­ders ener­gie­ef­fi­zi­ent, da der Wir­kungs­grad im Teil­last­be­trieb zwi­schen 90 und 95% liegt, gegen­über bei AC Ven­ti­la­to­ren von max. 55%..

Luft­er­hit­zer:
Elek­tro-Rip­pen­rohr-Luft­er­hit­zer mit Schalt­schüt­zen zur Steue­rung der ein­zel­nen Heiz­stu­fen. Mit Über­hit­zungs­schutz­ther­mo­stat zwei­fach, Stö­rungs­wäch­ter und Nach­lauf­ther­mo­stat zur Abfüh­rung der Stau­wär­me. Bedie­ner­freund­li­che Ent­rie­ge­lung über EIN-AUS-Schal­tung am Dreh­zahl­reg­ler. Ver­drah­tung auf inter­ne Klemm­leis­te geführt. Heiz­stu­fen und Luft­men­ge kor­re­liert.

Ansaug­ab­de­ckung:
Die Umluft­an­sau­gung erfolgt über freie Öff­nungs­flä­chen direkt über den Wär­me­tau­scher. Die Front­pa­nee­le dient als gestal­te­ri­sches Ele­ment und ver­deckt mit gro­ßer Distanz zum Wär­me­tau­scher den sel­bi­gen über die gesam­te Gerä­te­län­ge und ist für Ser­vice­zwe­cke ein­fach und sicher zu ent­neh­men. Durch die nach vor­ne geschlos­se­nen Ansaug­ab­de­ckung wird das Moto­ren­ge­räusch best­mög­lich abge­schirmt. Die Schall­emis­si­on der Moto­ren tritt somit nur an der obe­ren Ansaug­öff­nung aus und kommt abge­schwächt (durch meh­re­re Umlen­kun­gen) an. Die Panee­le ermög­licht dem Kun­den eine indi­vi­du­el­le Gestal­tung. Optisch kann die­se in Form oder Far­be, oder als Wer­be­flä­che, dem Kun­den­wunsch ange­passt wer­den.

Ansaug­git­ter:
Die Luft­an­sau­gung erfolgt direkt über den Wär­me­tau­scher und die Ansaug­öff­nung wird durch ein Ansaug­git­ter aus lackier­tem Stahl­blech (RAL9016), wel­ches über die Gesamt­ge­rä­te­län­ge reicht.

Aus­blas-Düsen­sys­tem:
Die Aus­blas­öff­nung ist mit einem spe­zi­el­len Druck­kam­mer-Düsen­sys­tem aus­ge­rüs­tet. Damit spart man in Ver­gleich zu einer her­kömm­li­chen Luft­schlei­er­an­la­ge nach dem Lamel­len­prin­zip bis zu 30% Ener­gie. Außer­dem sorgt die­ses moder­ne Sys­tem für einen gleich­mä­ßi­gen, sta­bi­len Luft­strom. Die Aus­blas­öff­nung kann stu­fen­los zwi­schen 30° nach innen und 30° nach außen gerich­tet wer­den.

Rege­lung:
Die elek­tro­ni­sche ECE TOUCH Han­d/­Au­to­ma­tik-Rege­lung für Luft­schlei­er­an­la­gen ist in Wind­fän­gen und Anwendungs­fällen mit unter­schied­li­chen Funk­tio­nen der Anla­ge (Heiz­be­trieb zur Tempe­rierung des Windfanges/Eingangsbereiches – Luft­schlei­er­funk­ti­on bei offe­nen Türen) ein­zu­set­zen.

Alle Bau­tei­le in Auf­putz-Kunst­stoff­ge­häu­se mit anwen­der­freund­li­cher TOUCH Bedie­nungs­front­plat­te. Fern­be­die­nungs­ta­bleau (95x95x32 mm) in Nie­der­volt­tech­nik inklu­si­ve 20m Ver­bin­dungs­ka­bel mit beid­sei­tig RJ45 Ste­cker (vom Luft­schlei­er zum Regel­ge­rät).

Stan­dard­funk­tio­nen:

  • Fünf Geschwin­dig­keits­stu­fun­gen der Luft­men­ge
  • Hand-oder Auto­ma­tik-Betrieb über Tür­kon­takt und/oder Raum­ther­mo­stat
  • Som­mer- / Win­ter­funk­ti­on (230V) mit Ansteue­rung eines Magnet­ven­tils oder einer Umwälz­pum­pe (auch eisetz­bar in Ver­bin­dung eines Frost­schut­zes)
  • Mit einem ein­zi­gen Reg­ler kön­nen meh­re­re Luft­schlei­er­an­la­gen im Mas­ter / Sal­ve Betrieb gesteu­ert wer­den (max 9 Slaves)
  • Teil­wei­se oder voll­stän­di­ge Inte­grie­rung in die Gebäu­de­leit­tech­nik: Luft­schlei­er­an­la­ge kann über das zen­tra­le Gebäu­de­leit­sys­tem ein- oder aus­schal­tet wer­den oder mit einem 0–10V Signal ange­steu­ert wer­den
  • Pik­to­gram­me im Dis­play für akti­vier­te Sen­so­ren / Funk­tio­nen ermög­li­chen eine ein­fa­che Inbe­trieb­nah­me
  • Memo­ry­funk­ti­on: nach Strom­aus­fall bleibt die letz­te Reg­ler­ein­stel­lung gespei­chert.
  • Zeit­schalt­uhr: schal­tet die Luft­schlei­er­an­la­ge auto­ma­tisch nach dem hin­ter­leg­ten Zeit­pro­gramm ein und aus
  • Inte­grier­te Stör- und Betriebs­mel­dung: pot.-freie Mel­dung an eine exter­ne Leit­tech­nik

Zusatz­funk­tio­nen des Reg­lers (in Ver­bin­dung mit optio­na­len Zube­hör):

  • Außen­tem­pe­ra­tur­sen­sors: der Reg­ler ermit­telt anhand der Außen­tem­pe­ra­tur auto­ma­tisch die rich­ti­ge Ein­stel­lung für die Geschwin­dig­keit des Ven­ti­la­tors und die Heiz­leis­tung. Die Luft­schlei­er­an­la­ge wird dann nur ein­ge­schal­tet, wenn dies auch wirk­lich erfor­der­lich ist.
  • Tür­kon­takt / Tür­sen­sor: Luft­schlei­er­an­la­ge schal­tet im Auto­ma­tik­be­trieb bei geöff­ne­ter Tür auf die vor­ge­wähl­te Dreh­zahl­stu­fe (SCHLEIERBETRIEB). Nach einer ein­stell­ba­ren Nach­lauf­zeit (5 bis 240 Sekun­den) schal­tet sich das Gerät auto­ma­tisch aus bzw. wird erneut akti­viert, wenn der Tür­kon­takt anfor­dert.
  • Raum­s­en­sor: Luft­schlei­er­an­la­ge schal­tet im Auto­ma­tik­be­trieb bei geschlos­se­ner Tür auf die kleins­te Geblä­se­dreh­zahl­stu­fe (HEIZBETRIEB) und hält die Tem­pe­ra­tur im Ein­gangs­be­reich kon­stant.
  • Inte­grier­ter Frei­ga­be­kon­takt: pot.-freie Frei­ga­be von einer exter­nen Leit­tech­nik.
  • Aus­blas­sen­sor: Am TOUCH Reg­ler kann die gewünsch­te Aus­blas­tem­pe­ra­tur des Luft­schlei­ers ein­ge­stellt wer­den. Über die was­ser­sei­ti­ge Rege­lung (mit­tels 2‑Wege Ven­til) wird die Aus­blas­tem­pe­ra­tur gere­gelt.

Tech­ni­sche Daten:
Nenn-Luft­men­ge:                  4.500 m³/h
Effek­ti­ve-Luft­men­ge:             3.600 m³/h
Maxi­ma­le Aus­blas­hö­he:        2,60 m (abhän­gig von den Gebäu­de­be­din­gun­gen)
Geräusch­pe­gel:                     41 – 58 dB(A) in 3 m Ent­fer­nung
Heiz­leis­tung:                          6 / 12 / 18 kW
Heiz­mit­tel:                              Elek­tro
Ansaug­tem­pe­ra­tur:                + 20°C
Aus­blas­tem­pe­ra­tur:               + 34,8°C
Elek­tro – Anschluss­sei­te:        rechts oben (in Luft­rich­tung)
Elek­tro-Anschluss Ven­ti­la­tor: 230 V / 1 Ph/ 50 Hz / 0,66 kW / 4,80 A
Elek­tro-Anschluss Hei­zung:  400 V / 3 Ph / 50 Hz / 18 kW / 30,8 A
Abmes­sun­gen:                       L 2000 mm x B 750 mm x H 300 mm
Gewicht:                                 96 kg
Lackie­rung:                            RAL 9016 (ver­kehrs­weiß)

Bezugs­nach­weis:                              
Bal­lu GmbH – Bald­auf Lüf­tung & Kli­ma
Wer­ner von Sie­mens­stra­ße 1
7343 Neu­tal
www.ballu.at / office@ballu.at


Zubehör

Für diesen Artikel liegt kein Zubehör vor

Dokumente Download

Es liegen noch keine Dokumente bereit

Haben Sie Fragen – allgemein oder auch zum Artikel … rufen Sie uns gerne an.

Telefon: 02618  20 722

Oder senden Sie uns eine Nachricht über das Formular:

    HerrFrau

    Vorname

    Zuname

    Email-Adresse

    Ihre Telefonnummer

    PLZ

    Ort

    Sicherheits-Code:   captcha

    Mit der Er­he­bung und Ver­wendung meiner per­so­nen­be­zo­genen Daten (siehe Datenschutzerklärung) bin ich ein­ver­standen. Ich stimme zu, dass meine An­gaben zur Kontakt­auf­nahme bzw. zur Be­arbeitung meines An­liegens ge­speichert werden. Die Rückantworten können unter Umständen Produkthinweise enthalten. Eine Kopie der Nach­richt wird an meine angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

     

    Bitte prüfen Sie vor dem Versenden der Nachricht noch einmal die eingegebenen Daten. Wir benötigen aus Gründen des Datenschutzes Ihre Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer Daten. Erst danach lässt sich das Formular versenden. Besten Dank!